bg_picture

Werkstudent (w/m/d) Public Sector (Kpmg)

Werkstudent (w/m/d) Public Sector

Werde als Werkstudent (w/m/d) im Bereich Public Sector Teil unseres Teams und sammle wertvolle praktische Erfahrungen. Durch Deine aktive Mitwirkung im abwechslungsreichen Tagesgeschäft gewinnst Du Einblicke in das vielseitige Aufgabenspektrum und Du lernst, Deine Kenntnisse und Fähigkeiten zielbewusst einzusetzen.

Deine Aufgaben
Du begeisterst Dich für ein vielfältiges Mandantenspektrum aus dem öffentlichen Sektor, das Du mit Deinem IT-Wissen fit für das digitale Zeitalter machen kannst? Bewirb Dich jetzt für eine Werkstudententätigkeit bei uns und dann kannst Du Dich für mind. 5 Monate als Werkstudent (w/m/d) für 3 – 19,5 Stunden / Woche und in den Semesterferien bis zu 40 Stunden / Woche hier einbringen:

Du unterstützt unsere Beratungsteams bei Projekten zu Digitalisierung und der zukünftigen Ausrichtung im öffentlichen Sektor und lerne Stück für Stück, Verantwortung zu übernehmen.
Du unterstützt bei der Dokumentation und Visualisierung von Organisations- und Prozessanalysen.
Mit Deinen Recherchen zu projektbezogenen Aufgaben und Zusammenfassungen gesetzlicher Anforderungen und Veränderungen legst Du die Grundlage für eine optimale Beratung unserer Kunden.
Du erstellst Präsentation zu branchenspezifischen Themenstellungen.
Darüber hinaus wirkst Du bei vertriebsorientierten, strategischen Marktanalysen mit.

Dein Profil
Werkstudent (w/m/d) im Bereich Public Sector wirst Du bei uns mit mindestens drei abgeschlossenen Fachsemestern eines Studiums der Politik- und Verwaltungswissenschaften, Rechtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaften, des Wirtschaftsingenieurwesens oder der Wirtschaftsinformatik.
Idealerweise bringst Du erste relevante Berufserfahrungen durch vorhergehende Praktika mit.
Du hast großes Interesse an Fragestellungen des öffentlichen Sektors.
Deutsch und Englisch beherrschst Du verhandlungssicher.

EXCELLENCE AWARD DER VERSICHERUNGSWISSENSCHAFT IN HAMBURG 2021

In diesem Jahr möchte der Verein zur Förderung der Versicherungswissenschaft in Hamburg (VFVH) wieder seinen Excellence Award für herausragende Arbeiten aus der Versicherungswissenschaft verleihen. 2020 musste die Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.  Zuerkannt wird der Preis in fünf Kategorien. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 30. Juni 2021. Am Mittwoch, 22. September 2021, findet die Preisverleihung in festlichem Rahmen im Business Club Hamburg statt. So der Plan. (mehr …)

mehr lesen

VFVH unterstützt 11. Hamburger Financel Lines Forum

Am 7./8. Oktober 2021 findet das 11. Hamburger Financial Lines Forum statt. Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr der COVID 19-Pandemie zum Opfer gefallen ist, ist Prof. Robert Koch (im Bild) vom Seminar für Versicherungswissenschaften der Uni Hamburg und sein Team guter Hoffnung, dass die diesjährige Veranstaltung wieder im gewohnten Rahmen stattfinden kann. Hinsichtlich der Vorträge hat es im Vergleich zu der ausgefallenen Veranstaltung nur eine Änderung gegeben. Theo Langheid wird nicht zur Schiedsgerichtsbarkeit, sondern aus aktuellem Anlass zur Rolle des Exzedenten in der D&O-Versicherung sprechen. Ansonsten bleibt es dabei, dass nach den einführenden Bemerkungen zu aktuellen Trends und Entwicklungen in der D&O-Versicherung ein Überblick zur Haftung von Organen wegen mangelnder Corporate Social Responsibility geben wird. (mehr …)

mehr lesen

3. Hamburg Insurance Innovation Day der @HSBA

Zum dritten Mal findet am 7. September 2021 der Hamburg Insurance Innovation Day @HSBA (Hamburg School of Business Administration) in der Handelskammer Hamburg statt. Aufgrund der Corona-Krise musste die Veranstaltung von 2020 auf 2021 verschoben werden. In den beiden Jahren 2018 und 2019 konnten die HSBA jeweils über 300 Gäste aus der Praxis begrüßen. (mehr …)

mehr lesen

Aktuelle Stellenangebote:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bildungszeiten

Weiterbildung als Selbstverpflichtung der Branche und gesetzliche Pflicht für Vermittler

Seit 2014 setzen sich die Verbände der Versicherungswirtschaft mit der Brancheninitiative „gut beraten“ verstärkt für Weiterbildung ein. Eine entsprechende gesetzliche Pflicht ist 2018 eingeführt worden. Hiernach müssen sich Versicherungsvermittler und -berater sowie deren unmittelbar bei Vertrieb oder Beratung mitwirkenden Beschäftige in einem Umfang von 15 Stunden je Kalenderjahr weiterbilden. Weitere Details finden Sie insbesondere in den FAQ der BaFin zur Weiterbildungsverpflichtung nach § 34 d GewO .

Für die Teilnahme an geeigneten Veranstaltungen werden Bildungszeiten vergeben und durch die jeweiligen Anbieter bestätigt. Die Nachweise können individuell zur Dokumentation gesammelt oder z.B. über ein Bildungskonto bei „gut beraten“ dokumentiert werden.

 

mehr lesen

Excellence Award 2018: Junge Wissenschaftler ausgezeichnet

Wenn junge Wissenschaftler im September in feiner Garderobe mit erwartungsvoller Miene die Stufen hoch zur Villa im Heine-Park steigen, dann ist es wieder soweit. Zeit für den Excellence Award, die Auszeichnung des Vereins zur Förderung der Versicherungswissenschaften in Hamburg (VFVH) für herausragende Bacherlor-, Master- und Pomotionsarbeiten, der in diesem Jahr zum fünften Mal vergeben wurde. „Wir brauchen den Top-Nachwuchs für die Branche“, unterstreicht der Vorsitzende des Vereins, Prof. Dr. Markus Warg, und ergänzt: „Mit diesem Preis unterstützen wir die Versicherungswirtschaft.“  Wow-Effekte erzeugen, mit guten Ideen den Kunden begeistern, das sei das Ziel dieser Zusammenarbeit zwischen …

mehr lesen